09. Juni 2021
Wirtschaftstag der Innovationen 2021
„Digitalpolitische Agenda 2030 – Ideen für ein innovatives Deutschland in einem digital souveränen Europa“

Auf dem Wirtschaftstag der Innovation 2021 haben wir unseren Blick in die Zukunft gerichtet. Genau genommen auf das Jahr 2030: Nach einem von COVID-19 geplagten Start in die 20er Jahre des 21. Jahrhunderts, nutzte Deutschland den Digitalisierungsschub, um sich als digital souveräner Staat zu behaupten. 5G, künstliche Intelligenz und die Blockchain sind immer häufiger Teil des Alltags aller Bürgerinnen und Bürger und am Horizont sind bereits neue Technologien wie das autonome Fahren, Fernroboterchirurgie und 6G zu erkennen. Der Weg dorthin mag ein langer sein, doch die Weichen für ein innovationsgetriebenes und insbesondere digital souveränes Europa werden schon heute gestellt. 


Vor diesem Hintergrund haben wir ganz bewusst die „Digitalpolitische Agenda 2030 – Ideen für ein innovatives Deutschland in einem digital souveränen Europa“ in den Mittelpunkt unserer diesjährigen Leuchtturmveranstaltung genommen. Mit zwei parallel laufenden Strängen beschäftigten wir uns einerseits mit der gegenwärtig stattfindenden digitalen Transformation Deutschlands und Europas und andererseits mit der Entwicklung einer digitalpolitischen Agenda bis 2030. Ziel dabei war es, Einfluss und Impulse für den Ausbau der (digitalen) Souveränität Deutschlands und Europas für das kommende Jahrzehnt zu geben. 


Unter dem Motto „Innovation zum Anfassen" bot der Wirtschaftstag der Innovationen den Teilnehmern Innovation Cases zum persönlichen Entdecken, Workshops für den Austausch von Ideen- und Know-how sowie Networking Sessions für die Spitzen der Old & New Economy, Hidden Champions, Start-ups und Innovationsförderer.

 

Alle jene, die Lust haben, den #WTI21 zu entdecken, können das hier nachholen. Die digitalen Türen sind weiterhin geöffnet. Unter dem jeweiligen Agenda-Punkt finden sich die Aufzeichnungen der Podien und Vorträge.

 

Gerne können Sie sich bei Fragen oder Anmerkungen an digitales@wirtschaftsrat.de wenden.