08. Juni 2015
Wirtschaftsrat zeichnet herausragende Sektionen aus
Sektionssprechertreffen in der Parlamentarischen Gesellschaft

"Die Sektionen sind die Herzkammern des Wirtschaftsrates. Hier ist die Seele des Unternehmers Zuhause. Die Sektionen sind dort, wo die vielen großen und kleinen Betriebe, der ehrbare Kaufmann, der Familienunternehmer in dritter und vierter Generation die Wertschöpfung unseres Landes betreibt", betonte Präsident Lauk die Bedeutung der Sektionen für den Wirtschaftsrat.

 

Lauk weiter: "Mit 146 Sektionen in Deutschland können wir eines mit Fug und Recht behaupten: Der Wirtschaftsrat ist in jedem Winkel Deutschlands präsent. Das Leuchtfeuer der Sozialen Marktwirtschaft brennt in Flensburg und in Freiburg, genauso wie in Essen und in Eisenhüttenstadt." 

 

Mit dieser Konferenz heute setzt der Wirtschaftsrat die auf Anregung der Länder getroffene Entscheidung von Präsidium und Bundesvorstand um. "Wir wollen Anerkennung geben und Dank sagen an diejenigen Sektionen des Wirtschaftsrates, die sich besonders verdient gemacht haben. Sie waren besonders aktiv, sie haben in besonderer Weise den Wirtschaftsrat vor Ort ein Gesicht gegeben und sie haben die Mitglieder begeistert und zum Mitmachen motiviert", sagte Lauk.

 

„Unternehmer sind heute mehr denn je gefordert, sich für die Freiheit der Menschen und Unternehmen, den Wohlstand dieser und nachfolgender Generationen und das Erfolgsmodell Soziale Marktwirtschaft aktiv einzusetzen“, rief Generalsekretär Wolfgang Steiger auf, sich aktiv an der Schnittstelle von Wirtschaft und Politik zu engagieren. In den Gremien des Wirtschaftsrats bringen bereits mehr als 4.000 der insgesamt rund 11.000 Mitglieder aktiv ihren unternehmerischen Sachverstand ein.Sachverstand ein.

 

Auf Beschluss der jeweiligen Landesvorstände wurden für den Ehrenpreis ‚Sektion des Jahres 2015‘ die folgenden Sektionen nominiert.

 

 

Die Landesverbände Saarland, Bremen und Hamburg verfügen derzeit über keine Unterteilung in verschiedene Sektionen, daher werden hier keine Sektionen geehrt. Der Landesverband Baden-Württemberg hat sich entschlossen dieses Jahr noch keine Sektion zu nominieren – und wird diesen Ehrentitel erstmals im kommenden Jahr vergeben.

Fotos: Wirtschaftsrat