20. Februar 2021
Wirtschaftsrat fordert Einstieg in den Ausstieg - sofort
Die Welt

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. fordert einen sofortigen Einstieg in die Öffnung nach dem Lockdown. Der Verein hat dafür einen dreistufigen Plan erarbeitet. "Mit der Verlangsamung der Infektionsketten und der beschleunigten Zunahme der Zahl genesener Bürger haben Bund und Länder jetzt die Chance für den Einstieg in den Ausstieg aus der Lockdown-Phase", sagte der Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger. "Nach Monaten mit enormen Belastungen werden jetzt konsequente und verlässliche Maßnahmen benötigt, um die Wirtschaft wieder zu öffnen und den Menschen Planungssicherheit zu bieten." Der Wirtschaftsrat will die Öffnungsschritte nicht allein an der Inzidenz festmachen, sondern bundesweit einheitliche Regelungen finden, in die weitere Kriterien mit einfließen. Der Verein spricht sich ausdrücklich gegen unterschiedliche Vorgehensweisen in verschiedenen Bundesländern oder Regionen aus. Allerdings bleibt der Plan des Wirtschaftsrates sehr vage, wenn es um die konkreten Kriterien für die weiteren Öffnungsschritte geht. Es müssten "soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen auf den Einzelnen und die Allgemeinheit" einbezogen werden, heißt es in dem Papier.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de