10. Februar 2017
Von der Intensiv- auf die Normalstation holen "Allianz für Reformen" mahnt Investitionen und Strukturreformen im Saarland an
SaarWirtschaft 02/2017
Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz stellten der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates der CDU im Saarland, Wolfgang Holzhauer, und der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Saarländischen Unternehmerverbände, Joachim Malter, die „Allianz für Reformen“ vor. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Organisationen aus Wirtschaft und Gesellschaft, die Reformvorschläge für das Saarland erarbeitet haben.

Die Wirtschaftsvertreter setzen sich dafür ein, den Sanierungs- und Modernisierungsstau bei der öffentlichen Infrastruktur im Saarland abzubauen, Investitionen in die Infrastruktur, die die Attraktivität des Saarlandes erhöhen, vorzunehmen, und u.a. die Sanierung der kommunalen Haushalte nachhaltig in Angriff zu nehmen.


Durch die Neuregelung des Länderfinanzausgleichs sollen die zusätzlichen Mittel zwingend und vollständig für Investitionen genutzt werden. Ferner fordern die Organisationen der Wirtschaft, Verwaltungsstrukturen der demografischen Entwicklung und dem technischen Fortschritt anzupassen.


Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.