26. Juli 2021
Union gegen Tourismus im All
Augsburger Allgemeine

Die Entwicklung und Durchführung einer Raumfahrtmission sind mit großen Sicherheitsrisiken verbunden und extrem teuer, sodass sie lange nur topausgebildeten Astronauten vorbehalten schienen. Doch seit Wochen beschäftigt der Wettlauf von Milliardären wie dem Briten Richard Branson, Amazon-Chef Jeff Bezos und auch dem SpaceX-Gründer und Tesla-Chef Elon Musk die Schlagzeilen. Nach geglückten Jungfernflügen wollen Branson und Bezos Kurztrips ins All zum Tourismus für Superreiche machen. "Von den touristischen Weltraumflügen der Multimilliardäre Jeff Bezos, Elon Musk und Richard Branson geht gerade in diesen Zeiten die völlig falsche Botschaft aus", kritisiert Astrid Hamker, die Präsidentin des Wirtschaftsrats. "Während alle über Nachhaltigkeit reden und die Wirtschaft sich bemüht, die von der Politik verordneten ehrgeizigen Klimaziele einzuhalten, produzieren die drei Multimilliardäre tonnenweise CO2 für ihr Privatvergnügen", sagt die Unternehmerin. Die Entwicklung zeige aber auch, dass sich Europa in der Weltraumforschung stärker engagieren sollte, um nicht abgehängt zu werden. Denn Raumfahrt sei für viele Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz und Digitalisierung von besonderer Bedeutung. 

 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag auf Seite 4 der Ausgabe.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de