17. August 2017
SPD-Frauenministerin legt sich mit der Wirtschaft an
Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Augsburger Allgemeinen, Badische Neusten Nachrichten und weiteren Regionalzeitungen

Der Wirtschaftsrat kritisiert die Forderung von SPD-Familienministerin Katarina Barley, die vor gut zwei Jahren beschlossene Frauenquote auch auf die Vorstände auszudehnen. Gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates: „Die SPD plant wieder eine praxisferne Überregulierung. Eine starre Quote für Vorstände wäre ein weiterer schwerer Eingriff ins Eigentumsrecht der Unternehmen."

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der FAZ auf Seite 12.

 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel auf der Online Präsenz der Main Post.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de