11. Februar 2021
Nein, das ist nicht gerecht!
BILD, B.Z.

Kleine und mittlere Betriebe kommen aufgrund des weiter verlängerten Lockdowns an ihre Grenzen. Die "Überbrückungshilfe III" sollte ab November gelten, konnte aber noch gar nicht beantragt werden, weil sich die Bundesminister Altmaier (CDU, Wirtschaft) und Scholz (SPD, Finanzen) über die Bedingungen streiten. "Jetzt sichert der Staat mit Steuergeldern das Geschäftsmodell eines kriselnden Kaufhausriesen, während mittelständische Marktteilnehmer mit gesundem Geschäftsmodell (...) viel zu oft durchs Raster fallen", sagt Wolfgang Steiger. Generalsekretär des Wirtschaftsrates. Doch seine Warnung wird von den Funktionären der Partei nicht gehört und schon gar nicht im Kanzleramt. Dort herrscht eine Ignoranz gegenüber der hart arbeitenden Bevölkerung, die das letzte Vertrauen in die Regierung und ihre Corona-Strategie untergräbt.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de