19. August 2019
Wirtschaftsrat Niedersachsen sieht dringenden Handlungsbedarf des Kultusministeriums!

Thorsten Bund: Platzverlust im Bildungsmonitor 2019 zeigt Defizite der niedersächsischen Bildungspolitik.

Der Vorsitzende der Landesfachkommission Bildung und Wissenschaft des Wirtschaftsrates Niedersachsen, Dipl.-Päd. Thorsten Bund, sieht das Ergebnis des Bildungsmonitors 2019 als dringendes Warnsignal. „Spätestens jetzt sollte auch dem niedersächsischen Kultusministerium deutlich werden, dass die bisherigen Maßnahmen nicht fruchten“, erklärt Bund.Die Reaktionen seitens des Ministeriums zum Absinken Niedersachsens von Platz 8 auf Platz 9 lassen jedoch wenig Hoffnung, dass dem Kultusministerium die Dringlichkeit bewusst ist.„Der Studie ihre Aussagekraft abzusprechen erscheint, angesichts der bildungspolitischen Gesamtsituation in Niedersachsen mehr als unangemessen,“ so Thorsten Bund.Die Landesfachkommission Bildung und Wissenschaft des Wirtschaftsrates Niedersachsen fordert demnach, endlich ein Einlenken hinsichtlich der Vorgehensweise, um Bildung in Niedersachsen zukunftsfähig zu gestalten, sodass sich „unsere Mitgliedsunternehmen bald wieder über eine Vielzahl lernwilliger und lernfähiger Auszubildende erfreuen können.“

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de

 

Kontakt
Jette Grimm                    Junior-Referentin
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Niedersachsen

Telefon: 0511 / 75 15 56 Telefax: 0511 / 75 29 32