18. Juni 2021
Gigafactory in Brandenburg: Neuer Widerstand gegen Tesla-Fabrik stößt auf scharfe Kritik
Handelsblatt

Mehrere Umweltverbände wollen erneut wichtige Arbeiten für den Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin gerichtlich stoppen. Das stößt in der Politik auf scharfe Kritik. "Das Bauprojekt von Tesla in Brandenburg droht sich zu einer peinlichen Groteske für den Wirtschaftsstandort Deutschland zu entwickeln", sagte der Generalsekretär des Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, dem Handelsblatt. Steiger sieht gesetzgeberischen Handlungsbedarf. "Nach der Bundestagswahl muss das Planungs- und Genehmigungsrecht dringend überarbeitet und gestrafft werden", sagte er. Es sei schon "höchst verwunderlich", dass sogar eine Fabrik für Autos mit Elektroantrieb auf den 'geballten Widerstand' von Umweltgruppen stoße. "Wie soll so der von ihnen ansonsten propagierte Strukturwandel funktionieren?"

 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel im Handelsblatt.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de