16. April 2020
Wirtschaftsrat sendet Positionspapier an die Landesregierung
Landesvorsitzender Dr. Michael Moeskes fordert weitere Stärkung der Unternehmen im Land in Zeiten der Corona-Krise

Magdeburg, 13. April 2020: Der Landesverband Sachsen-Anhalt des Wirtschaftsrates der CDU e.V. lobt den Umgang des Ministerpräsidenten mit der Corona-Krise. Er begrüßt es sehr, dass die Notwendigkeit erkannt wurde, wirtschafspolitisch nachzusteuern. „Wir sehen hier das Land bei dem Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff  in guten Händen“, erklärt der Landesvorsitzende Dr. Michael Moeskes.

 

Der Wirtschaftrat sieht es aber als notwendig an, dass die Landesregierung weiterhin einen kurzfristigen Maßnahmenmix aus zinslosen Krediten, teilweisen Zuschüssen und steuerlicher Entlastungen auf Landesebene weiterentwickelt, um die Stabilisierung gesunder Unternehmen sicherzustellen, Unternehmen mit drohenden Liquiditätsproblemen und Arbeitsausfällen zu unterstützen und zugleich die Weichen zu stellen, damit Mittelstand und Industrie – der wichtigste Impulsgeber für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland – zu dem dringend notwendigen Aufschwung nach der Corona-Krise entscheidend beitragen können.

 

Hierzu hat der Landesverband  ein umfangreiches Vorschlagspaket entwickelt und  befindet sich dazu mit der Landesregierung im  Gespräch. Das Positionspapier, das der Wirtschaftsrat an den Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff, an den Wirtschaftsminister Prof. Armin Willingmann und den Finanzminister Michael Richter gerichtet hat, fügen wir als Pdfdatei bei.

 

javascript:mctmp(0);