02. März 2020
"So schafft man Wohnraum - schnell, einfach, bürokratiearm"
Wirtschaftsrat begrüßt Umsetzung der Referenziellen Baugenehmigungen

Der Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen begrüßt, dass Gelsenkirchen als erste Stadt in Nordrhein-Westfalen konsequent die durch die Landesregierung geschaffene Referenzielle Baugenehmigung anwendet und fordert, dass möglichst viele Bauverwaltungen diesem Beispiel folgen. In zentraler Lage entstehen 91 Einfamilienhäuser der zur DORNIEDEN-Gruppe gehörenden VISTA Reihenhaus GmbH.

 

„Wir freuen uns, dass die Landesregierung in Nordrheinwestfalen durch Anpassung der Landesbauordnung die Möglichkeit geschaffen hat, dass bei seriellen Bauvorhaben die Bauaufsicht nur noch für wenige Referenzgebäude das übliche Genehmigungsverfahren durchführen muss“, erklärt Marcel Abel, Vorsitzender der Landesfachkommission Bau, Immobilien und Stadtentwicklung des Wirtschaftsrates der CDU e.V.

 

„So schafft man Wohnraum - schnell, einfacher, bürokratiearm. In Gelsenkirchen sehen wir, dass es funktioniert. Die neue Landesbauordnung wirkt und schafft ein so dringend benötigtes Klima für Neubau in Nordrhein-Westfalen“, betont Abel.

 

 

 

Kontakt
Frank-Norbert Oehlert Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. LandesverbWestfalenand Nordrhein-
Telefon 02 11-68 85 55-0 Telefax 02 11-68 85 55-77