23. März 2021
Wir wollen das Land zum Leben und Arbeiten sein
Michael Sack, Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Michael Patzelt, emeritierter Professor der TU Dresden zu Gast beim Wirtschaftsrat
Knapp ein halbes Jahr ist es noch bis zu den Landtagwahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Wirtschaftsrat Mecklenburg-Vorpommern hat sich darüber gefreut, dass der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahlen, Michael Sack, an einer Online-Diskussion mit unseren Mitgliedern teilgenommen hat, um einen ersten Eindruck über seine Vorhaben zu geben.
Michael Sack (CDU)

Obwohl der erste Entwurf zum Wahlprogramm erst nach Ostern erarbeitet wird und es noch ein paar Wochen dauert, bis er veröffentlicht wird, nannte Michael Sack uns einige seiner Schwerpunktthemen: „Wir müssen uns von jetzt an Gedanken machen, wie wir an Tag 1 nach Corona das Land wieder zum Laufen bringen. Wir haben die Chance, hier etwas aufzubauen“, so Michael Sack und sprach dabei vor allem die infrastrukturellen Anbindungen an die Metropolregionen Hamburg und Berlin als auch insbesondere nach Polen an. „Wichtig ist, dass wir hier im Land eine Willkommenskultur entwickeln, um Fachkräfte zu gewinnen. Dazu müssen wir die Abgänger der Hochschulen davon überzeugen, sich hier bei uns im Land niederzulassen. Neben den strukturellen Voraussetzungen ist dafür eine Willkommenskultur im Land notwendig“, sagt Michael Sack. Weitere Themen waren unter anderem das Städtebauförderungsprogramm, Eigenheimbau, innere Sicherheit und Cyberkriminalität oder auch der wichtige Stellenwert des Tourismus.

 

Prof. Michael Patzelt sprach über eine erfolgreiche Wahlstrategie sowie über eine aus seiner Sicht andere notwendige Ausrichtung der CDU. Die CDU müsse wieder mehr „ihre Themen“ wie die Soziale Marktwirtschaft, die gerechte Ordnung, die kulturelle demografische Nachhaltigkeit und den praktizierenden Patriotismus in den Vordergrund stellen.