16. März 2011
Anlässlich der heutigen Vereidigung des neuen Bundesminister des Innern, Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, teilt der Generalsekretär des Wirtschaftsrats der CDU e.V., Wolfgang Steiger, mit:
"Die Zukunftsfelder Internet, Energie und Mobilität erfordern Mut zu Bildung, Wachstum und Innovationen"
Neuer Bundesinnenminister hat eine Schlüsselrolle
Angesichts der aktuellen Umbrüche ist es besonders wichtig, die Weichen für unsere Spitzentechnologien auf Wachstum zu stellen. Die Innovationsfabrik Deutschland leistet einen gewichtigen Beitrag für Stabilität, Wohlstand und auch Sicherheit in der Welt. Die größten Chancen liegen in der Vernetzung und Digitalisierung von Technologien. Die Zukunftsfelder Internet, Energie und Mobilität erfordern Mut zu Bildung, Wachstum und Innovationen. Dem neuen Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich MdB kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, dieses Politikfeld mit dem nötigen Freiheitsrahmen zu versehen. Gerade jetzt ist es unerlässlich, diese dicken Bretter zu bohren.

Die Bundesregierung muss ihren Kurs verstärken, Deutschland als Leitmarkt für moderne Mobilitätskonzepte sowie klimaeffiziente und zugleich wirtschaftliche Technologien zu entwickeln. Wachstumsbremsen müssen konsequent benannt und abgebaut werden: Wann führt die mangelnde Balance zwischen Freiheit und Datenschutz zum Arbeitsplatzverlust? Wann gefährden nationale Alleingänge im Klima- und Umweltschutz traditionelle Kernkompetenzen der deutschen Wirtschaft? Wie sichert Deutschland als Wissensgesellschaft die Zuwanderung von hochqualifizierten Experten? Wie stellen wir saubere Energie für Elektromotoren zur Verfügung? Weshalb verhindern langwierige Genehmigungsverfahren beim Netz- und Speicherausbau noch immer die Integration erneuerbarer Energien und verlängern unnötig die notwendige Brücke durch die Kernenergie?

Am 18. März 2011 wird der Wirtschaftsrat gemeinsam mit den Bundesministern Dr. Hans-Peter Friedrich MdB und Dr. Peter Ramsauer MdB sowie weiteren rund 1.000 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diese Fragen beraten. Ziel ist es, beim "Kompetenzzentrum Deutschland" die Zukunftsperspektiven für unseren Wirtschafts- und Innovationsstandort auszuloten.

Alle Informationen zur Veranstaltung im Berliner Congress Center am Alexanderplatz sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft und vertritt die Interessen von rund 12.000 Unternehmen und Unternehmern in Deutschland und Europa.

 

Kontakt

Erwin Lamberts
Pressesprecher

Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Telefon: 030 / 240 87–301
Telefax: 030 / 240 87–305


e.lamberts@wirtschaftsrat.de