04. Juli 2017
Wirtschaftsrat zu den Steuerplänen der CDU
Spiegel Online

Die Union plant beim Solidaritätszuschlag nur eine Entlastung um vier Milliarden Euro, eine Ausweitung will sie ebenfalls von der wirtschaftlichen Lage abhängig machen. Das ist auch der eigenen Basis nicht genug. 27 Jahre nach der Deutschen Einheit brauche es einen "entschlosseneren Einstieg in den Ausstieg vom Soli", sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel mit dem Titel "Steuerpläne der Union" unter diesem Link.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de