06. Februar 2017
Keine Vergemeinschaftung von Schulden in der EU
Süddeutsche Zeitung

Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V. positoniert heute in der Süddeutschen Zeitung:

 

Der Wirtschaftsrat der Union lehnt die Idee ab, die staatliche Schuldenaufnahme in der Euro-Zone neu zu organisieren und dazu verbriefte Anleihe-Pakete an Investoren zu verkaufen Generalsekretär Wolfgang Steiger warnte im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung davor, das Konzept berge die Gefahr, dass Eurobonds durch die Hintertür eingeführt werden könnten. "Dazu gibt es keinerlei Legitimation", sagte Steiger. Er warnte "vor weiteren Schritten zur Vergemeinschaftung von Schulden. Staatsanleihen zu bündeln und in sogenannte European Safe Bonds u überführen sei "ein billiger Trick". 

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Wirtschaftsteil auf S. 20 oder auf Süddeutsche online. 

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de