23. März 2017
Wirtschaftsrat: Passgenaue Wirtschaftspolitik notwendig, um Familienunternehmen in der Region zu halten
Friedrichkeit: Wirtschaftlicher Erfolg schafft soziale Sicherheit

Beeindruckt von der Produktvielfalt und den automatisierten Produktionsabläufen zeigten sich die Mitglieder der Sektion Lörrach-Müllheim des Wirtschaftsrates bei der Führung durch die Fertigungsanlagen des Innenleuchten-Herstellers HELLA in Wembach. Das börsennotierte Familienunternehmen behauptet sich seit mehr als 60 Jahren am Markt und stellt mit seinen rund 700 Mitarbeitern mehr als 90 Millionen Produkte im Jahr her.

 

„Wir werden international um unsere gesunde, breit aufgestellte Wirtschaftsstruktur beneidet. Der Wachstumsmotor Familienunternehmen trägt dazu einen entscheidenden Anteil bei. So ist es vollkommen klar, dass eine passgenaue Wirtschaftspolitik unerlässlich ist“, betont Sektionssprecher Hans J. Friedrichkeit im Anschluss.

 

Mit Blick nach Stuttgart und Berlin setzt sich der Wirtschaftsrat insbesondere für die Stärkung der Eigenkapitalausstattung des Mittelstands, die Senkung von Steuern, Abgaben und bürokratischen Lasten, faire Wettbewerbsbedingungen zwischen öffentlichen und privaten Unternehmen, die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen und -nachfolgen oder auch die Sicherung der Fachkräftebasis für Familienunternehmen und Hidden Champions ein. „Wir warnen davor, Unternehmen immer mehr bürokratische Lasten und Ansprüche aufzubürden. In der aktuellen Diskussion wird leider zu oft übersehen, dass es wirtschaftlicher Erfolg ist, der soziale Sicherheit schafft“, so Friedrichkeit.