27. April 2017
Kritik an Gesetzesentwurf zur Mieterstrom-Förderung
FAZ, Dow Jones und Energate Messenger

Angesichts der geplanten Mieterstrom-Förderung fordert der Wirtschaftsrat, den Gesetzesentwurf grundlegend zu überarbeiten. "Gut gemeint ist nicht gut gemacht", moniert  Wolfgang Steiger, Generaltsekretär des Wirtschaftsrates. "Das Mieterstromgesetz wäre nur ein weiteres Stück im Subventionsflickenteppich der Energiewende. Die Mehrheit der Mieter profitiert nicht von dem Modell. Wo es sich lohnt, gibt es bereits Mieterstromprojekte, die sich auch ohne staatliche Zusatzförderung rentieren."

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel "Kabinett beschließt neue Förderung für Solarstrom" in der aktuellen Print-Ausgabe der FAZ.

 

Lesen Sie die Agenturmeldung von Dow Jones "Kabinett beschließt Mieterstromgesetz" unter diesem Link.

 

Lesen Sie die Berichterstattung zum Thema im Energate Messenger unter diesem Link.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de