11. Mai 2017
Wirtschaftsrat kritisiert Forderung nach Eurohaushalt
Frankfurter Allgemeine Zeitung

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz wirbt mit europapolitischen Ideen und setzt sich für die Einführung eines eigenen Haushalts für die Eurostaaten ein. Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU, nannte den Vorschlag „kontraproduktiv in der derzeitigen Lage". Schulz wolle nur „Deutschlands Haftung erhöhen".

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel mit dem Titel "Schulz irritiert mit Forderung nach Eurohaushalt" in der aktuellen Print-Ausgabe.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de