26. April 2022
Wirtschaftsrat fordert Umsteuern der Europäischen Zentralbank
Wolfgang Steiger: Zinspolitik und Anleihekäufe sind Haupttreiber der Inflation

Der Wirtschaftsrat sieht die Schuld an der steigenden Inflation in Deutschland hauptsächlich bei der Europäischen Zentralbank (EZB). „Die EZB-Zinspolitik und ihre weiter laufenden Anleihekäufe sind Haupttreiber der Inflation“, sagte Wolfgang Steiger zu Bild. „Lange vor der Ukraine-Krise hat sie die Ursachen für die Preissteigerungen auf breiter Front gelegt.“ Die durch die EZB mitverursachten Preissteigerungen auf dem Immobilienmarkt und damit auch anziehenden Mieten seien schon seit Jahren zu beobachten, auch die Inflation steige schon seit einem Jahr – die Energie-Krise käme noch mal oben drauf. Die EZB sei der Nachzügler unter den wichtigsten Notenbanken der Welt, sie müsse jetzt endlich umsteuern.

Wolfgang Steiger warnte zudem vor Steuererhöhungen und wachsender Neuverschuldung: „Wenn wir uns von linksgedrehten Welterklärern jetzt auch noch zusätzlich Steuererhöhungen und immer höhere Schulden aufschwatzen lassen, ruinieren wir unsere wirtschaftlichen und finanziellen Grundlagen vollends.“ Es gebe kein Perpetuum-mobile in der Finanzpolitik. „Mit diesem Denken kommen wir aus der gefährlichen Spirale nicht mehr raus und vergiften unser funktionierendes Wirtschafts- und Gesellschaftssystem“, so Wolfgang Steiger.

 

Sie finden den Artikel in der heutigen BILD auf Seite drei. Die Meldung der dts können Sie hier lesen.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de