27. November 2017
Wirtschaftsrat fordert harte Verhandlungsführung von der Union
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Mit Blick auf die anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD warnt der Wirtschaftsrat vor zu vielen Zugeständnissen der Union. "Es ist auf keinen Fall akzeptabel, dass eine auf 20 Prozent reduzierte Partei die vertrackte Lage ausnutzt, um ihre Lieblingsprojekte zu Lasten der Zukunftsfähigkeit unseres Landes und der jungen Generation durchzudrücken", betont Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel "Nicht um jeden Preis" unter diesem Link oder in der aktuellen Printausgabe.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de