12. März 2018
Wirtschaftsrat: Deutschland braucht bessere Rahmenbedingungen für mehr Wachstum und Innovationen
Wolfgang Steiger: Herausforderungen durch USA und Frankreich gewachsen

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. appelliert angesichts der heutigen Vertragsunterzeichnung der Großen Koalition, den Standort Deutschland mit einer vorausschauenden und nachhaltigen Wirtschaftspolitik fit für zukünftige Herausforderungen zu machen.  „Deutschland braucht Maßnahmen, die dafür sorgen, dass seine Wirtschaft auch zukünftig erfolgreich sein wird und weiter wachsen kann, besonders vor dem Hintergrund eines Steuerwettbewerbs mit den USA und Frankreich. Für beide Parteien hat sich der Überbietungswettbewerb in der Sozialpolitik als der falsche Weg erwiesen. Die Union kann jetzt Boden gut machen, indem sie in ihren Ressorts finanz- und wirtschaftspolitische Akzente setzt“, fordert Generalsekretär Wolfgang Steiger.  

„Wir vermissen weiterhin Maßnahmen, die das Ziel haben, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas zu erhalten und auszubauen. Bisher lief die Große Koalition bei solchen Themen auf Sparflamme. Dem Arbeitsmarkt wurde Flexibilität genommen, die Energiewende ist ein Kostentreiber, die Rentenpolitik widerspricht jeder volkwirtschaftlichen Vernunft, bei der Europapolitik haben wir im Prinzip ein Jahrzehnt verloren, weil grundlegende Fragen nicht gelöst wurden. Für die Zukunft muss mehr denn je gelten, dass alle weiteren Gesetzgebungsverfahren in der neuen Legislaturperiode unseren Wirtschaftsstandort stärken, damit seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten bleibt“, mahnt Wolfgang Steiger weiter.  

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de