23. August 2018
Wirtschaftsrat begrüßt Berufung eines Digitalrates durch Bundesregierung
Wolfgang Steiger: Unternehmerische Expertise unverzichtbar

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. sieht in der Berufung des Digitalrates durch die Bundesregierung ein durchweg positives Signal. Besonders begrüßt er die Einbeziehung von unternehmerischen Sachverstand zur Gestaltung der Digitalisierung. "Als der Bundestag 2010 eine Enquete-Kommission zur Digitalisierung eingesetzte, waren darunter mehr Bedenkenträger als Visionäre gewesen. Vor allem aber fehlte der Sachverstand von Unternehmern und Anwendern. Dass alte Fehler nicht wiederholt werden und jetzt auch unternehmerische Expertise in den Digitalrat bestellt worden ist, begrüßen wir daher ausdrücklich", wird Generalsekretär Wolfgang Steiger u.a. von der Deutschen Presseagentur, der Frankfurter Rundschau und der Augsburger Allgemeine zitiert. 

Jetzt kommt es darauf an, dass der Digitalrat eine schlüssige Gesamtstrategie für die Digitalisierung vorlegt. Hier hinkt Deutschland in vielen Feldern weit zurück. Aus Sicht des Wirtschaftsrates gilt es auch aufzuzeigen, dass die Digitalisierung eine gesamtvolkswirtschaftliche und gesamtgesellschaftliche Entwicklung ist. Wolfgang Steiger weiter: „Ob Digitalsteuer, Plattform-Regulierung oder Datenrecht, alle gesetzgeberische Anstrengung zielt in jüngster Zeit auf Google, Facebook und Co., die dann auch noch gerne als Datenkraken betitelt werden. Wichtiger wäre es, eine Digitalpolitik für das ganze Land zu machen, vom Startup über den sich automatisierenden Mittelstand bis zum Industriekonzern“.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de