19. Juni 2011
Sektion Limburg und Landesfachkommission Mittelstandsfinanzierung
Wirtschaftskrise: Kreditklemme gab es keine
Wirtschaftsrat diskutiert Finanzierung mittelständischer Unternehmen
Während der Bewältigung der Wirtschaftskrise sei es im großen und ganzen in Deutschland nicht zu einer Kreditklemme gekommen. Auch die Mittelstandsbank Hessen Commerzbank AG, so das Mitglied der Geschäftsleitung Thomas Kimmerle während einer Diskussionsveranstaltung des Wirtschaftsrates Hessen in Limburg, habe wie andere mit der Ausweitung der Kreditmittel dafür gesorgt, dass kein Unternehmen in die Insolvenz musste.

Dennoch stimmt die Eigenkapitalausstattung in Deutschland alles andere als positiv. Sie sei schlechter als in anderen europäischen Ländern und damit eine Gefahr für Unternehmen in Zeiten wirtschaftlicher Schwankungen oder Krisen, so Gerhard A. Koning, Partner der gleichnamigen Unternehmensberatung. Den Grund dafür sieht Koning „in unserem Bankensystem“. In anderen Ländern seien Banken vielmehr und besser spezialisiert auf Kredite. 

 

Gerd Robanus, DialogPartner im Mittelstands Kooperations- und DiversityManagement, plädierte in seinem Statement dafür, dass sich „Unternehmer stärker in die Politik einbringen.“ Die Unternehmerschaft beschwere sich zu Recht über politische Fehlentscheidungen, trage aber selbst zu wenig dazu bei, um diese zu verhindern. Robanus brachte als Beispiel die „Rekommunalisierung von Wirtschaftsleistungen“, die beängstigend  um sich greife. „Gegen den zunehmenden Regulierungsdruck müsste die Unternehmerschaft viel schärfer vorgehen.“

„Mehr Privat für einen starken Staat“, eine Aktion des Wirtschaftsrates, die am 10. August in Gießen mit einer Auftaktveranstaltung startet, sei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Robanus, auch Sprecher der Wirtschaftsratssektion Main-Kinzig, befürchtet, gehe die Europa-Politik mit ihren Regulierungsinstrumenten ohne Widerstand so weiter, „bröckelt die Marktwirtschaft weiter in Richtung zentralistische Planwirtschaft ab.“ 

 

Der Diskussionsabend  der Wirtschaftsratsektion Limburg-Weilburg war überschrieben „Förderung und Finanzierung mittelständischer Unternehmen“. Fundierte Tipps gaben den Unternehmern und Gästen neben den o.g. Auch Dr. Gert Schorradt, Consultant Private Equity Dr. Schorradt Consulting und Ulrich Gehrlein, Gehrlein Unternehmensberatung GmbH.

 

 

Moderator der Veranstaltung, Erhard Seeger, Leiter der Landesfachkommission des Wirtschaftsrates „Mittelstandsfinanzierung“, stellte nicht nur seine Fachkommission vor, er stellte auch die richtigen Fragen ans Podium, Fragen aus der Praxis, mit denen sich Unternehmer beschäftigen (müssen).

 

Sektionssprecher Thomas Breser berichtete zu Beginn des Veranstaltung vom Erfolg der jüngsten Sektion des Wirtschaftsrates. „Wir bieten den mittelständischen Unternehmen im florierenden Wirtschaftsraum Limburg-Weilburg eine breite Plattform für Informationen und Networking – und das über die Grenzen des Landkreises hinaus.“

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V. – Landesverband Hessen

Dr. Bernhard Knaf

Landesgeschäftsführer
Tel. 0 69 / 72 73 13

Ulrich Jung
Pressebeauftragter
Tel: 01 70-2 44 42 96

u.jung@wirtschaftsrat.de