20. September 2017
Wirtschaftsfaktor Sport in Wiesbaden
Der Vorstand der Sektion Wiesbaden lud in Kooperation mit der R+V Betriebskrankenkasse KdöR zum gemeinsamen Diskurs ein. Unter der Moderation von Tobias Goldbrunner vom Wiesbadener Kurie, diskutierten Sascha Mertes, 1. Vorsitzender des VC Wiesbaden, Dr. Thomas Pröckl, Geschäftsführer des SV Wehen Wiesbaden, Dr. Gerhard Obermayr, Schatzmeister des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs, Karsten Schütze, Leiter des Sportamts Wiesbaden, und Stadtrat Detlev Bendel über die Wirtschaftskraft des Sports in der Region.
Das Podium diskutierte über den Sport als Wirtschaftsfaktor für Stadt und Region (Foto: Wirtschaftsrat)

„Es ist ein harter Weg Damen-Volleyball zu verkaufen“, konstatiert Sascha Mertes. Die Dominanz des Fußballs in den Medien, als auch dessen Marktvorsprung, machten es schwierig Breitensport zu vermarkten. Als Vertreter des Drittliga-Fußballs machte Dr. Thomas Pröckl daraufhin die finanziellen Dimensionen klar, in denen sich der Fußball bewegt. Während einem Verein in der dritten Liga durchschnittlich ein Budget von 8-10 Millionen Euro zur Verfügung stünde, seien es in der zweiten Liga bereits 30-35 Millionen und in der Bundesliga zwischen 120 und 130 Millionen Euro.

Anders stellte sich die Situation für den Reitsport dar. „Das Pfingstturnier ist eines der größten Reitsportveranstaltungen in Deutschland“, sagt Dr. Gerhard Obermayr. Reitsport sei in Wiesbaden noch immer eine „große Nummer“ und tief in der Bevölkerung verankert. Doch auch im Reitsport regiere zunehmend das Geld als Eintrittskarte, was besonders die Arbeit auf Funktionärsebene essentiell werden lasse.

Einig waren sich dementsprechend alle Teilnehmer, dass das Ehrenamt weiterhin die bedeutendste Konstante im regionalen Sportangebot sei und als solches unbedingt gefördert werden müsse. Die Investition in die Sportinfrastruktur, welche Karsten Schütze auf 8 Millionen Euro beziffert, sorge mithin für eine Standortaufwertung der Region Wiesbaden. „Die hohe wirtschaftliche Komponente durch die Vereine und ihre Identifikationsstiftenden Wirkung“ trage laut Detlev Bendel schlussendlich dazu bei, der Verantwortung Wiesbadens als Metropolregion gerecht zu werden.

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47