27. März 2017
Wirtschaft und Politik vor der Bundestagswahl 2017
Ordnungspolitisches Mittagsgespräch des Wirtschaftsrates mit Ole von Beust, früherer Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
Ole von Beust, Thomas Philipp Reiter und Sebastian Frevel von Ole von Beust Consulting (v.l.n.r.) (Foto: Wirtschaftsrat)

„Das Jahr 2017 wird ein entscheidendes sein - sowohl für die Europäische Union, mit Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich, als auch für Deutschland, mit den am 24. September anstehenden Bundestagswahlen“ begrüßte Thomas Philipp Reiter, stellvertretend für den Landesvorsitzenden Christof-S. Klitz, die Mitglieder des Wirtschaftsrates Brüssel und Gastredner Ole von Beust.  

 

„Wirtschaftskompetenz ist eine Kernanforderung um die Herausforderungen in Europa und in Deutschland ordnungspolitisch sinnvoll und nachhaltig meistern zu können“, erklärte Ole von Beust. Er wünsche sich sowohl auf EU-Ebene als auch in der Bundespolitik mehr zukunftsgewandte Wirtschaftspolitik, der Leitspruch Ludwig Erhards ‚Wohlstand für alle‘ habe nichts von seiner Aktualität verloren und sei das Fundament für ein erfolgreiches Wirtschaftsmodell in Deutschland und Europa. Der Wirtschaftsrat solle auch in Brüssel dahingehend weiter mit aller Energie wirken, dafür wünschte er dem Landesverband Brüssel alles Gute.