21. Juni 2017
Traueranzeige des Wirtschaftsrates für Bundeskanzler Helmut Kohl heute in FAZ
Freiheit aller Deutschen und Europäer wichtigstes persönliches und politisches Anliegen

Der Wirtschaftsrat hat heute für Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine Traueranzeige veröffentlicht. Dr. Kohl war langjähriges Mitglied des Wirtschaftsrates und wurde im Jahr 2003 im Rahmen des Festaktes zu seinem 40jährigen Bestehen mit der Ehrenmitgliedschaft und der Ludwig-Erhard-Gedenkmünze in Gold geehrt. In einem parallelen Kondolenzschreiben an die Familie Kohl hoben Präsident Werner M. Bahlsen und Generalsekretär Wolfgang Steiger seine großen Verdienste um die Deutsche Einheit, die Europäische Einigung und die Soziale Marktwirtschaft hervor: "Die Freiheit aller Deutschen und Europäer war sein wichtigstes politisches und persönliches Anliegen. Für deren Verwirklichung hat Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl entscheidende Weichen gestellt. Gleichzeitig konnte er die Überwindung der Teilung Deutschlands auf höchst geschickte Weise mit der Stärkung der deutsch-amerikanischen Freundschaft und einem gerechten Ausgleich mit Russland verknüpfen. Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl wird in unseren Herzen und Köpfen immer einen besonderen Platz einnehmen. In Dankbarkeit dafür, dass er uns über viele Jahrzehnte verbunden war. Wir sind tief dankbar, dass wir den Menschen Helmut Kohl kennen und schätzen lernen durften und ihn in seiner Arbeit aktiv unterstützen konnten."



Link zur eingestellten Anzeige.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de