08. November 2017
Traditionelles Gänseessen - "Perspektiven des Städte- und Wohnungsbaus in Sachsen-Anhalt"
Am Abend des 8.11.2017 lud der Wirtschaftsrat Sachsen-Anhalt nach Halle zum traditionellen Gänseessen in den „Krug zum grünen Kranze“ ein.

Der Sektionssprecher der Sektion Halle, Udo Unbehaun, begrüßte den Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, und eine Vielzahl von Gästen.

Herr Unbehaun bemängelte das langsame Voranschreiten der Digitalisierung in Verbindung mit der Wohnungswirtschaft und das in Sachsen-Anhalt diesbezüglich noch viel getan werden muss. Im Anschluss dazu berichtete er über den bedrohlichen demografischen Wandel und dessen Auswirkungen auf die Pflegebedürftigkeit, der immer mehr alternden Gesellschaft.Im Anschluss übergab Herr Unbehaun das Wort an Minister Thomas Webel.

Der Minister für Landesentwicklung und Verkehr stellte in einem Impulsvortrag zur demografischen Entwicklung den Umbau der Städte im Land da. Sachsen-Anhalt ist von der Entwicklung besonders betroffen, weswegen der Umbau nach wie vor Mittelpunkt der Landesentwicklung ist. Durch die Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung, ist auf mittel- und langfristiger Ebene mit der Zunahme von Wohnungsleerständen zu rechnen, so Thomas Webel.

Des Weiteren sprach der Minister von der Digitalisierung von Wohnungseinrichtungen und deren Vernetzung mit den Wohnungsunternehmen. Dies soll die intelligente Steuerung der gesamten Haustechnik möglich machen, so wie die Wohnungsbaugenossenschaft Otto-von-Guericke e.G. diesen Ansatz mit dem Projekt „MOVIT 60 plus“ verfolgt.

Zum Abschluss wurde der Abend mit einem leckeren Gänseessen bei idyllischer Atmosphäre mit darauffolgenden bilateralen Gesprächen gekrönt.