08. Dezember 2016
Social Corporate Identity: Grundlage guten Managements
Jahresabschluss des Jungen Wirtschaftsrates
Zum traditionellen Gansessen 2016 begrüßte der Junge Wirtschaftsrat neben dem neuen Bundesvorsitzenden des Jungen Wirtschaftsrates Deutschland, Marcus Ewald, die Stadtbeauftragte des Malteser Hilfsdienstes e.V. Frankfurt, Frau Annette Lehmann. Zum Jahresausklang stand das Thema „Corporate Social Responsibility“ im Mittelpunkt.
Frau Annette Lehmann von den Maltesern beim Jahresabschluss des Jungen Wirtschaftsrates (Foto: Wirtschaftsrat)

„Die Grundlage guter Geschäfte ist Nachhaltigkeit. Die Grundlage guten Managements ist Corporate Social Responsibilitiy“, leitete Annette Lehmann, Stadtbeauftragte des Malteser Hilfsdienstes e. V., ihren Vortrag ein. Unternehmen könnten die besten Anreize schaffen, soziales Engagement in den Alltag der Menschen zu integrieren. Hierfür bildet die Malteser Hilfsorganisation e.V. eine Anlaufstelle. „Viele Unternehmen nehmen unser Angebot wahr, integrieren soziales Engagement in den Alltag ihrer Mitarbeiter und ermöglichen einen Malteser Social Day“, so Lehmann.

 

Unternehmen würden sich hierbei nicht nur gemeinnützig betätigen. So helfe soziales Engagement, das Vertrauen der Mitarbeiter in das Unternehmen zu stärken. Letztendlich seien es die Mitarbeiter, die das Unternehmen ausmachen.

Vertrauen und die Zusammenarbeit ihrer Mitglieder ist auch für Sarah Hagenkötter, Vorsitzende des Jungen Wirtschaftsrates Hessen und stellvertretende Bundesvorsitzende, wichtig und soll die Arbeit des Verbandes ins neue Jahr begleiten: „Der Junge Wirtschaftsrat Hessen steht für ein klares marktwirtschaftliches Profil und das wollen wir gemeinsam vertreten und uns 2017 positionieren."

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47