Landesfachkommissionen

Bau und Immobilien Bau und Immobilien Mietpreisbremse, Wohnungsknappheit in den Großstädten, demographischer Wandel und klimaneutraler Gebäudebestand sind nur einige Reizworte, die derzeit die Diskussion um die Immobilienwirtschaft bestimmen. Nicht immer wird dabei die Markt- und Faktenorientierung von den Akteuren gewahrt. Weiterführende und branchenübergreifende Themen, wie die Digitalisierung sowie der drohende Fachkräftemangel bringen zusätzliche Komplexität. Dies ist für den Landesverband Sachsen Grund genug, sich diesen Themen in einer eigenen Landesfachkommission Bau und Immobilien zu widmen, um mit klar marktorientierter Haltung die Sichtweise der sächsischen Bau- und Immobilienunternehmen an die politischen Akteure zu vermitteln.
Energie und Industrie<br /> Energie und Industrie
Die Sicherstellung einer zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltschonenden Energieversorgung stellt die Energiebranche sowie das (energieintensiv) produzierende Gewerbe vor eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG) garantiert die vorrangige Abnahme des sog. Ökostroms über 20 Jahre zum Festpreis. Diese dauerhaften Subventionen mit stetig steigenden Energiekosten für Unternehmen und Endverbraucher sind innovationsfeindlich und verringern zunehmend die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie.

Gesundheit und Pflege<br /> Gesundheit und Pflege
Die Gesundheits- und Pflegebranche ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und ein Wachstumsmarkt mit steigendem Beschäftigungspotential. Mit fast fünf Millionen Beschäftigten in Deutschland ist sie bereits heute die größte Wirtschaftsbranche. Die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen wird, auch bedingt durch den demografischen Wandel, steigen und die Dynamik noch weiter verstärken. Somit hat die Gesundheitswirtschaft die Chance zu einer Leitbranche zur werden und als Innovationsmotor weitere Wachstumsschübe, u.a. durch den medizinisch-technischen Fortschritt, voranzutreiben. Eine hochwertige und gleichzeitig bezahlbare medizinische Versorgung lässt sich nur durch ein leistungsfähiges Gesundheitswesen und eine starke Gesundheits- und Pflegewirtschaft realisieren. Diese wichtige Innovationsbranche gilt es zu erhalten und weiterzuentwickeln, damit sie dauerhaft zu Wohlstand und Wachstum der sächsischen Wirtschaft und Bevölkerung beitragen kann.

Bildung und Innovation<br /> Bildung und Innovation
Ein hohes Bildungsniveau zeichnet den Freistaat Sachsen aus und ist der Garant für spätere Innovationen und Fachkräfte. Sachsen ist ein Land der Forschung. Neben den 7 Universitäten, 14 Fachhochschulen und 30 grundfinanzierten Großforschungseinrichtungen betreiben vor allem mehr als 40 gewerbliche Gesellschaften, gemeinnützige GmbH oder eingetragene Vereine die direkte transfer- und vermarktungsorientierte Forschung für die kleine und mittelständische Industrie in Sachsen, Deutschland und Europa.

Internet und Digitalisierung<br /> Internet und Digitalisierung
Informationstechnik ist die Querschnittstechnologie für Wirtschaftsunternehmen aller Branchen, insbesondere mit Blick auf die stetig wachsenden Möglichkeiten der Nutzung des Internets, dem Wachstumstreiber Nummer 1. Darum befasst sich die Fachkommission vor allem mit der Netzpolitik. Getreu dem Anspruch des Wirtschaftsrates: Netzpolitik ist aktive Wirtschaftspolitik!

Internationale Beziehungen Internationale Beziehungen In einer mehr und mehr globalisierten und international verflochtenen Wirtschaft, ist es in besonderem Maße wichtig, auf die dadurch entstehenden Herausforderungen vorbereitet zu sein und die sich daraus ergebenen Chancen im Freistaat Sachsen zu nutzen. Mit einer Exportquote von 37 Prozent ist der Außenhandel ein ganz bedeutender Wirtschaftsfaktor im Freistaat, der aber im bundesweiten Vergleich sein Potenzial noch nicht vollends entfaltet hat.
Mittelstand und Finanzierung Mittelstand und Finanzierung Die sächsische Wirtschaft ist, bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt, seit 2009 kontinuierlich auf Wachstumskurs. Dies ist in erster Linie das Ergebnis der kleinen und mittelständischen Unternehmen im Freistaat, die sich immer besser am Markt behaupten. Zu weiterem Wachstum, insbesondere für investive Erweiterungsmaßnahmen, ist aber eine gute Beziehung der Unternehmen zum Bankensektor unerlässlich. Mit der Sächsischen Aufbaubank, der Bürgschaftsbank Sachsen sowie der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft existieren im Freistaat Förderinstitute, die, neben den Hausbanken, Finanzierungsmöglichkeiten zu Sonderkonditionen anbieten.
Mobilität und Tourismus<br /> Mobilität und Tourismus
Mobilität ist Lebensqualität für Einwohner und Gäste Sachsens. Eine gute Erreichbarkeit, eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur und leistungsfähige Mobilitätsangebote vor Ort sind essentielle Grundlagen für Standortqualität und Internationalität des Freistaates Sachsen sowie für positive Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft. Die Anforderungen, die an die Mobilität von morgen gestellt werden, sind vielfältiger als noch in den vergangenen Jahrzehnten: Sie muss klimafreundlicher und Ressourcen schonender sein und zugleich die individuellen Bedürfnisse einer immer spezialisierteren Wirtschaft erfüllen. Neue Mobilitäts- und Transportkonzepte sind gefordert, um u.a. drohenden Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Innenstädten zu begegnen.
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft