Finanzen und Wirtschaft

Nach den Maßnahmen, die auf Bundes- und Landesebene in einer ersten Phase als Rettungspaket für die Wirtschaft umgesetzt worden sind, kann man sicherlich konstatieren, dass diese kurzfristig und unbürokratisch ausgereichten Soforthilfen bei den Unternehmen und Selbständigen, trotz aller berechtigten Einzelkritik, zunächst angekommen sind. Allerdings waren bei der Auszahlung von Fördermitteln in der zweiten Phase ab November 2020 bis zum Redaktionsschluss dieses Papiers im Februar 2021 erhebliche Defizite und Verspätungen zu verzeichnen. Es entstand ein Höchstmaß an Bürokratie, das mit dem berühmten „WUMS“ schlechterdings nicht vereinbar ist. Diese Verfahrensweise schafft keine Verlässlichkeit. Es handelt sich hierbei um keine staatlichen „Gnadenakte“, sondern um einen – in den meisten Fällen wohl nicht einmal deckenden – Ausgleich aus Aufopferung für das gemeine Wohl, Unternehmer, die für die Gesellschaft auch Tätigkeiten, Fertigkeiten und Dienstleistungen selbst bei Fällen höherer Gewalt bereithalten. Die zweite Phase fordert daher eine weitere gemeinsame und solidarische Kraftanstrengung von Politik, Verwaltung und Wirtschaft.

Notwendige Leitprinzipien für eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik:

 

1. Aktive Wirtschaftsförderung für unser Land und unsere Heimat

 

2. Die Corona-Krise nutzen zur nachhaltigen Reform des Steuersystems für unsere Unternehmen

 

3. Sanierung und Restrukturierung von Unternehmen in Sachsen-Anhalt

 

Für detailliertere Ausführungen werfen Sie gern einen Blick in das Zukunftsprogramm Sachsen-Anhalt.

Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz
Nico Kämpfert
Geschäftsführer
INNOVATIS Restrukturierung GmbH
Magdeburg
Kontakt
Barbara Splitthoff
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband
Sachsen-Anhalt
Max-Josef-Metzger Str.14
39104 Magdeburg

Tel: 0391 / 531 20 90
Fax: 0391 / 531 20 91