09. Juli 2021
Aus den Ländern (Saarland) - Auf gutem Weg in die Zukunft
Videokonferenz mit Markus Uhl MdB zum Strukturwandel und zur Transformation
Markus Uhl©Tobias Koch

David Zimmer, Stellvertretender Landesvorsitzender des Wirtschaftsrates, begrüßte in Vertretung des Vorsitzenden Wolfgang Holzhauer, den Bundestagsabgeordneten Markus Uhl MdB, zugleich Generalsekretär der CDU im Saarland, zum Dialog per Videokonferenz.

 

Uhl machte deutlich, dass das Saarland den Strukturwandel von Kohle und Stahl  hin zu modernen Technologien bisher gut gemeistert habe. So seien neben namhaften Forschungsinstitutionen, wie das CISPA Helmholtz Institut für Cybersicherheit oder aber für Pharmazeutische Forschung (HIPS), auch das Bundesamt für Informationstechnik mit einer Dependance in den vergangen Jahren im Saarland ansässig geworden. Damit werde auch für Unternehmen die Attraktivität des Standortes gesteigert. Uhl konnte zahlreiche Neuansiedlungen oder aber Erweiterungsinvestitionen von modernen Unternehmen im Saarland aufzeigen. Ganz aktuell werde durch Onefiber vom Saarland aus die Glasfasererschließung für ganz Deutschland entscheidend mit gestaltet.

 

Hinsichtlich der Dekarbonisierung der industriellen Produktion gebe es mit dem grünen Wasserstoff eine Alternative zum Einsatz der Kohle, insbesondere in der Stahlproduktion. Hier appellierte Uhl an die Technologieoffenheit und mahnte ein Bekenntnis der SPD hierzu an. Die industrielle Produktion müsse auch zukünftig im Saarland eine Heimat haben, so Uhl.

 

Im Anschluss ergab sich eine lebhafte Diskussion so auch zum Fachkräftemangel, der sich verstärkt habe. Hier müssten Lösungen gefunden werden, damit auch zukünftig eine positive wirtschaftliche Entwicklung erfolge. Uhl sah insbesondere einen Weg in der Weiterbildung und –qualifizierung, um dieses Problem abzumildern.