26. März 2014
Rentenalter auf 69 anheben?
Weser-Report

Der Weser Report hat berichtet anhand eines Pro und Contra über das Renteneintrittsalter mit 69 geschrieben. Hierbei vertritt die Bremer Landesgeschäftsführerin Susanne Grobien die Pro-Seite:

 

"Angesichts der rasanten Überalterung unserer Gesellschaft führt an einem höheren Renteneintrittalter kein Weg vorbei. Besonders vor dem Hintergrund der reichen Lebens- und Arbeitserfahrung Älterer darf eine Anhebung des Rentenalters auf 69 Jahre kein Tabu mehr sein. Eine generelle Herabsetzung auf 63 Jahre wäre eine unzumutbare Belastung der jungen Generation.

Falls wir nicht wollen, dass entweder die Renten der Älteren drastisch sinken oder die Beitragssätze der Erwerbstätigen dramatisch steigen, bleibt nur eine Lösung: Lebenszeit verlängern statt verkürzen. Dabei müssen vor allem der Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand flexibiliisert und Erwerbsmöglichkeiten für Rentner angepasst werden. Diese Systeme müssen den individuell unterschiedlichen Altersprozessen gerecht werden. Nicht jeder Bürger kann mit Mitte 60 noch körperliche Schwerstarbeit leisten, aber es gibt genug Menschen mit Mitte 70, deren Erfahrung und Sachverstand noch sehr gefragt sind."


Lesen Sie das Contra von Peter Rudolph, Vorsitzender der CDA in Bremen im Weser-Report vom 26. März 2014.