03. März 2016
Punktesystem für qualifizierte Zuwanderung deutschlandweit einführen
Wolfgang Steiger: Der Wirtschaft fehlen qualifizierte Fachkräfte

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. begrüßt, dass Bundesministerin Nahles endlich die langjährige Forderung des Wirtschaftsrates nach einem Punktesystem für qualifizierte Zuwanderung aufgreift und in einem Pilotprojekt in Baden-Württemberg testet. „Die Flüchtlingskrise dominiert die politische Debatte und lässt andere zentrale Zukunftsherausforderungen in den Hintergrund treten. Bei Millionen Migranten erscheint es zunächst abwegig, dass uns in Wirklichkeit Zuwanderung fehlt – doch genauso ist es: Es fehlt qualifizierte Zuwanderung“, betont Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates. „Zwei Drittel der nach Deutschland kommenden Syrer mit Schulabschluss erreicht maximal Pisa-1-Niveau – zu wenig für die in unserer Wirtschaft erforderlichen Grundfertigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen. Umso wichtiger ist die Einführung eines Punktesystems für mehr ausländische Qualifizierte.“

Während aktuell 13,4 Millionen Personen in Deutschland 45 bis 54 Jahre alt sind und im Zeitraum von 2025 bis 2035 die Regelaltersgrenze überschreiten werden, stehen ihnen nur rund 7,2 Millionen junge Menschen im Alter von fünf bis 14 Jahren gegenüber, die in diesem Zeitraum nach Abschluss ihrer Ausbildung in das Erwerbsleben eintreten werden. Somit besteht eine Lücke von 6,2 Millionen Erwerbspersonen allein beim Vergleich dieser beiden Altersgruppen. Doch bereits heute gibt es Fachkräfteengpässe in 96 von 619 Berufsgattungen, wie das Institut der deutschen Wirtschaft ermittelt hat. Gerade im Gesundheitssektor fehlt es an Fachpersonal, was jeder einzelne Bürger spürt, wenn sich die medizinische Versorgung verschlechtert.

Umso wichtiger ist die Einführung eines transparenten Punktesystems, das qualifizierten Ausländern auf einen Blick zeigt, ob sie in Deutschland arbeiten dürfen. Um die Zuwanderung gleichzeitig konsequent am konkreten Bedarf auszurichten, sollte das Vorliegen eines konkreten Arbeitsangebots eines unter mehreren bewerteten Kriterien sein. „Was jetzt als Modellvorhaben in Baden-Württemberg startet, sollte schon bald ganz Deutschland voranbringen: Ein Punktesystem für mehr qualifizierte Zuwanderung“, fordert Wolfgang Steiger.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de