03. Februar 2011
Norddeutschlands wirtschaftliche Perspektiven
Dr. Christian von Boetticher MdL zu Gast beim POLITISCHEN FRÜHSTÜCK
"Unternehmer müssen die Ketten in den Köpfen sprengen!" Das forderte der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion von Schleswig-Holstein, Dr. Christian von Boetticher, beim POLITISCHEN FRÜHSTÜCK des Landesverbandes im Hotel Steigenberger.

Von Boetticher würdigte die gemeinsamen Anstrengungen von Politik und Verwaltung, die Kooperation von Hamburg und Schleswig-Holstein voranzubringen. Häufig handele es sich dabei jedoch um relativ bescheidene Schritte. Ziel müsse eine gemeinsame Landesplanung und eine gemeinsame Infrastrukturpolitik sein. Dabei machte der CDU-Landesvorsitzende des nördlichsten Bundeslandes auch deutlich, dass es eine Zusammenarbeit nur mit ganz Schleswig-Holstein und nicht mit ausgesuchten Teilen geben könne. Der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates Matthias Leutke verwies auf den 2006 vom Landesverband Hamburg ins Leben gerufenen Norddeutschen Wirtschaftstag. Die Regionalkonferenz der fünf norddeutschen Landesverbände hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik Anstösse zu geben, um die Bedingungen für den wachsenden Norden zu verbessern. Mit seinem breiten Branchenmix habe Norddeutschland viel zu bieten und brauche sich vor den großen, wirtschaftsstarken Bundesländern im Süden nicht zu verstecken.