01. Dezember 2014
Länderfinanzausgleich: Gelder müssen junge Unternehmer fördern
Der Länderfinanzausgleich finanziert wirtschaftlich schwache Regionen und verhindert so, dass sie auf eigenen Füßen stehen können. Dennoch ist diese Solidarität im Sinne der sozialen Marktwirtschaft, wenn sie Chancen bietet.

Nils-Oliver Freimuth, Vorsitzender des Jungen Wirtschaftsrat in Rheinland-Pfalz: „Rheinland-Pfalz muss dieses Geschenk der anderen Länder nutzen, um in Zukunft von Geschenken unabhängig zu werden. Wir fordern: Die Mittel müssen junge Unternehmer fördern. Nur so wird Rheinland-Pfalz in Zukunft eigenständig stehen können.“Die Förderung junger Unternehmen ist eine Investition in die Zukunft. Diese Unternehmen werden während ihres Wachstums und darüber hinaus nachhaltig die Entwicklung ihres Standortes unterstützen und die ehemals wirtschaftlich schwachen Regionen zur finanziellen Stärke führen.

Kontakt
Joachim Prümm Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverbände Rheinland-Pfalz und Saarland                    
Telefon: 0 61 31- 23 45 37 Telefax: 0 61 31- 23 45 48