22. November 2016
Kamingespräch mit Rosely Schweizer
Die ehemalige Beiratsvorsitzende der Dr. August Oetker KG sowie Ehrenvorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg und Ehrenmitglied des Wirtschaftsrats berichtet
Kamingespräch mit Rosely Schweizer (Foto: Wirtschaftsrat)

Das Netzwerk der Frauen des Landesverbandes Baden-Württemberg und die Sektion Stuttgart haben zum ersten Kamingespräch in das Restaurant Schloss Solitude geladen.

 

Keine Geringere als die ehemalige Beiratsvorsitzende der Dr. August Oetker KG Bielefeld sowie Ehrenvorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg und Ehrenmitglied des Wirtschaftsrats, Rosely Schweizer, berichtete aus ihrem Leben, ihren Unternehmen und auch ihrer politischen Vita.

 

Rosely Schweizer ist Unternehmerin und seit langem in der Politik engagiert. Sie engagiert sich im Wirtschaftsrat und für Themen der Generationen. „Wer und was hat sie auf diesem Weg geprägt? Wer waren neben ihrer bekannten Großmutter ihre Vorbilder?“ waren daher Fragen, die die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer von ihr hören und aus ihrem reichen Erfahrungsschatz lernen wollten.

Die ehemalige Beiratsvorsitzende der Dr. August Oetker KG berichtet (Foto: Wirtschaftsrat)

Diskutieren wollten die Teilnehmer mit Rosely Schweizer dabei auch, welche Rolle das Thema der Generationen aus ihrer Sicht heute und für die Zukunft bedeuten und wie mehr Frauen als Unternehmerinnen und Führungskräfte gewonnen und besser gefördert werden können.

 

Eine Anregung hierzu gab Rosely Schweizer selbst in Form des Hinweises auf die Käte Ahlmann Stiftung e.V.. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, unternehmerische Mentorinnen und förderungsfähige Mentees zusammen zu bringen und so Unternehmerinnen in der Existenzsicherungs- und Wachstumsphase ihrer jungen Unternehmen und auf ihrem Weg zu erfolgreichem unternehmerischem Handeln zu begleiten. Unternehmerinnen stiften an …

Dr. Tabea Glemser und Dr. Anne de Boer bedanken sich mit Anregungen und Denkanstößen von Mitglied Dr. Helmut Cordes, Schriftsteller und Verleger aus Aichwald (Foto: Wirtschaftsrat)

Alle Anwesenden waren sehr gespannt auf die Erfahrungen, Anregungen und Einschätzungen von Rosely Schweizer, was in eine äußerst interessante und angeregte Diskussion mündete.

 

„Wir danken Rosely Schweizer für diesen hoch interessanten Austausch und Dialog“, waren sich die Anwesenden unisono einig und schlossen auch Dr. Tabea Glemser und Dr. Anne de Boer, die beiden Vorsitzenden des Netzwerks der Frauen, den Abend dankend ab.