19. März 2018
Junger Wirtschaftsrat
Kamingespräch mit Klaus-Michael Kühne
Exklusives Treffen im neuen Hotel "The Fontenay"
Rund 100 Millionen Euro soll es laut Medienberichten gekostet haben: „The Fontenay“, Hamburgs neues High Class-Hotel an der Außenalster. Investiert hat das Geld der Logistik-Unternehmer und HSV-Mäzen Klaus-Michael Kühne. Ihn traf der Junge Wirtschaftsrat ganz exklusiv zu einem Kamingespräch.
Klaus-Michael Kühne hatte den Jungen Wirtschaftsrat in die Bibliothek des "The Fontenay" eingeladen (Foto: Wirtschaftsrat/Christian Ströder)

Es war alles andere als selbstverständlich, dass sich Klaus-Michael Kühne am Eröffnungstag seines Hotels – am Vormittag hatte dort noch großer Medienrummel geherrscht – so viel Zeit für den Jungen Wirtschaftsrat nahm. Rund zwei Stunden saß er mit den Mitgliedern in der Bibliothek des Hotels zusammen und gewährte Einblick in seinen persönlichen Lebensweg und die Erfolgsgeschichte von Kühne + Nagel. Einer seiner Tipps an die jungen Unternehmer: „Lieber mal einen Fehler riskieren, als gar nicht zu handeln.“

Moderierte das Gespräch: Raphael Neuburg, Landesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrates Hamburg (Foto: Wirtschaftsrat/Christian Ströder)

Moderiert vom Landesvorsitzenden des Jungen Wirtschaftsrates, Raphael Neuburg, entwickelte sich im Weiteren eine lockere Diskussion, die von der Bundestagswahl bis zum Hamburger Sport-Verein reichte. Der gelungene Abend klang schließlich an der Hotelbar aus, die von oben einen beeindruckenden Blick in das Atrium des Gebäudes bietet.

Ausklang des Abends an der Hotelbar. Hüseyin Cavas (links) im Gespräch mit Klaus-Michael Kühne (Foto: Wirtschaftsrat/Christian Ströder)