Internationale Beziehungen

In einer mehr und mehr globalisierten und international verflochtenen Wirtschaft, ist es in besonderem Maße wichtig, auf die dadurch entstehenden Herausforderungen vorbereitet zu sein und die sich daraus ergebenen Chancen im Freistaat Sachsen zu nutzen. Mit einer Exportquote von 37 Prozent ist der Außenhandel ein ganz bedeutender Wirtschaftsfaktor im Freistaat, der aber im bundesweiten Vergleich sein Potenzial noch nicht vollends entfaltet hat.

Ein besonderer Fokus liegt auf dem Ausbau der internationalen Beziehungen mit ausländischen Wirtschaftspartnern, um die Investitionstätigkeit dieser Akteure in Sachsen zu befördern.

 

Es gilt dabei, die innovationsgetriebene Wertschöpfung im Freistaat zu halten und verstärkt zur Konzernbildung und zur Förderung der Start-Up Wirtschaft vor Ort beizutragen. Maßgeblich ist die Etablierung einer eigenen, strategisch internationalen Wirtschaftspolitik. Dafür hat sich die Landesfachkommission „Internationale Beziehungen“ gebildet. Neben Ihrer Kommissionsarbeit wird sie Veranstaltungen zu internationalen Beziehungen realisieren. 

 

Protektionismus führt langfristig nicht zu volkswirtschaftlichem Erfolg. Entsprechend möchte die Landesfachkommission für fairen internationalen Handel zwischen dem Freistaat Sachsen mit der übrigen Welt werben und ihren Beitrag zum Aufbau bzw. zur Fortführung wichtiger internationaler (Geschäfts-)Beziehungen leisten. 

 

Folgende Themen stehen im Fokus der Landesfachkommission:

 

  • Auf- und Ausbau „Strategisch ausgerichteter internationaler Wirtschaftspolitik“
  • Bildung von länderspezifischen Informationsplattformen für den Erfahrungsaustausch der Mitglieder
  • Vernetzung mit den internationalen Akteuren im Freistaat Sachsen (WFS, AWIS etc.)
  • Einsatz für Förderung von Forschung und Start-ups „zukunftsorientierter Forschungs-, Technologie- und Wirtschaftsbereiche“
  • Qualität des sächsischen Handwerks für ausländische Partner promoten
  • Schaffung einer einheitlichten Kommunikationsplattform für internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Einrichtung einer einheitlichen Anlaufstelle für internationale Beziehungen im Freistaat Sachsen
  • Etablierung eines nachhaltigen Kontaktmanagements mit dem Ausland
  • Lockerung bzw. Aufhebung der Sanktionen gegen Russland
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz

 

Dirk Kohl

Pressesprecher und Leiter Büro Dresden

WELTBUCH Verlag GmbH Schweiz/Deutschland

 

"Um in einer globalen Welt wirtschaftlichen Erfolg zu generieren, ist es in besonderem Maße wichtig, auf die dadurch entstehenden Herausforderungen vorbereitet zu sein und die sich daraus ergebenden Chancen zu nutzen. Sei es, dass bestehende sächsische Unternehmen oder Start-ups auf internationalen Märkten Fuß fassen oder internationale Unternehmen den Freistaat Sachsen als Standortvorteil für sich erkennen. Für beide Möglichkeiten sieht sich die neu gegründete Landesfach-kommission für Internationale Beziehungen im Landes-verband Sachsen als Vermittler zwischen der in- und ausländischen Unternehmer-schaft." 

 

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesgeschäftsstelle Nicolaistraße 28                01307 Dresden
Telefon: 0351 / 8 02 63 30 Telefax: 0351 / 8 02 63 35
   Die Landesfachkommission
im Überblick