Landesverband Hessen

Internationale Wettbewerbsfähigkeit steigern

Um die Attraktivität des Standortes Hessen weiter zu verbessern, sind zahlreiche Herausforderungen zu meistern. Hierfür ist vor allem das Engagement der Unternehmer in der Politik gefragt.

„Wir brauchen funktionierende Scharniere zwischen Wirtschaft und Politik“, sagt Prof. Hans Helmut Schetter, Ehrenvorsitzender in Hessen. Nach der Landtagswahl 2018 wird Hessen weiterhin von einer schwarz-grünen Koalition unter Ministerpräsident Volker Bouffier regiert. Die Herausforderungen für die amtierende Regierung sind nicht leichter geworden. Im Gegenteil: nachhaltige Finanzpolitik, Umweltschutz und Energiewende, Schul- und Familienpolitik, der demografische Wandel, Migration und Integration, eine moderne Infrastruktur fordern der Koalition im Zeitalter der Digitalisierung auch weiterhin eine große Kompromissbereitschaft ab. Hierfür ist auch der Input der Wirtschaft gefragt. Hessen muss national wie international wettbewerbsfähig bleiben!

 

Der Landesverband Hessen zählt über 1.700 Mitglieder, die in 19 Sektionen Politik auf allen Ebenen mitgestalten: In Landesfachkommissionen und Arbeitsgruppen entwickeln Unternehmer gemeinsame Positionen zu aktuellen politischen Themen. Regelmäßig stehen hochkarätige Veranstaltungen mit Abgeordneten auf EU-, Bundes-, Landes- und Kommunalebene sowie Spitzenkräften aus der Wirtschaft auf der Agenda. Im vergangenen Jahr konnten wir unseren Mitgliedern rund 250 Veranstaltungen in Hessen anbieten. Mit Diskussionsrunden und Leuchtturmveranstaltungen wie dem Jahresempfang mit Ministerpräsident Bouffier und unserer „Start-Up“-Reihe des Jungen Wirtschaftsrates wirkt der Landesverband dabei an wichtigen politischen Weichenstellungen mit.

 

Im Jahr 2019 liegen die Schwerpunkte auf:

 

 

  • Stärkung des Industriestandortes Hessen
  • Dringende Steuerreformen, für solide Staatsfinanzen und eine leistungsfördernde Steuerpolitik: Rechtsformunabhängige Senkung der Unternehmensbesteuerung; Abschaffung des Soli
  • Abbau von Bürokratie
  • Vorantreiben einer kohärente Digitalstrategie: Ausbau von schnellen Internetverbindungen in der Stadt und auf dem Land; Digitaler Bildungspakt; Datenschutzvorgaben verschlanken
  • Stärkung der Gründerkultur für Wachstum und Innovation
  • Neuausrichtung der Energiewende für eine marktwirtschaftlich integrierte und innovative Energieversorgung: Netzentgeltsystematik; EEG-Förderung
  • Vorantreiben eines marktwirtschaftlich ausgerichteten Klimaschutzes bei gleichzeitiger Versorgungssicherheit
  • Sicherung des Arbeitsmarktes: Fachkräftebasis ausbauen und Bildung modernisieren; Verbesserung von Beschäftigungsprogrammen für Langzeitarbeitslose
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Landesvorsitzende

Prof. Dr. Kristina Sinemus
Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung 
Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47
Postanschrift
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Untermainkai 31
D-60329 Frankfurt / Main