05. Februar 2020
Herausforderung China - Situationsanalyse und Lösungsansätze
Die Sektion Wetzlar-Dillenburg widmete sich einen Abend lang, den Herausforderungen der chinesischen Expansion in allen Wirtschaftsräumen und vielen geopolitischen Ländern. Der Unternehmer, Dr. Andreas Ritzenhoff, Inhaber und Geschäftsführer der Seidel GmbH & Co. KG und der Carus GmbH & Co. KG, analysierte die aktuelle wirtschaftspolitische Lage und berichtete von seinen eigenen Erfahrungen.

Der Marburger Unternehmer, Dr. Andreas Ritzenhoff, erklärte den Teilnehmern, dass China eine langfristig angelegte geo- und wirtschaftspolitische Expansionsstrategie verfolgt. „Bis 2049 – 100 Jahre nach Machtergreifung durch Mao – will China die führende Weltmacht sein“, erläuterte er.

Für die westliche Welt stellt Chinas Vorgehen eine große Herausforderung dar: Der große, schnell wachsende Absatzmarkt bietet viele wirtschaftliche Chancen, die gerade für die westliche Wirtschaft große Anreize bietet und die Politik dazu zwingt, über einige Defizite hinweg zu sehen. Denn Chinas Politik kollidiert oftmals mit unserer westlichen Vorstellung von individueller Freiheit und fairem Wettbewerb. „Die westliche Welt hat sich durch die wirtschaftliche Vorherrschaft Chinas erpressbar gemacht.“

Ritzenhoff schlussfolgerte, dass ein sofortiges Umdenken notwendig ist und Europa wieder in den Fokus der Politik gerückt werden muss. „Es muss für die deutsche wie auch europäische Wirtschaft ein fairer Wettbewerb geschaffen werden!“ Das bedeutet, dass die Voraussetzungen für die Wirtschaft gleich zu sein hat, egal in welchem Land die Herstellung erfolgt. Ansonsten kann die europäische Industrie im globalen Wettbewerb nicht bestehen bleiben.

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47