23. März 2017
Gebrauchsanweisung für die Zukunft
Jahresempfang der Sektionen Ortenau, Karlsruhe/Bruchsal und Baden-Baden/Rastatt
Wolf Hirschmann, Geschäftsführender Gesellschafter, SLOGAN Werbung Marketing Consulting GmbH, Filderstadt sensibilisiert für aktuelle und zukünftige Herausforderungen
Sichtlich Spaß beim gemeinsamen Jahresempfang im Weingut Renner in Offenburg (Foto: Wirtschaftsrat)

Zum gemeinsamen Jahresempfang der Sektionen Ortenau, Baden-Baden Raststatt und Karlsruhe/Bruchsal trafen sich die Unternehmer der Rheinschiene hoch über den Dächern von Offenburg im Weingut Renner, mitten in den Reben im schönen Fessenbach gelegen.

 

Glücklicherweise stand der Sektionsempfang der drei umliegenden Regionen unter einem sehr guten Stern, sodass die Begrüßung mit Aperitif auf der Dachterrasse des Weinguts Renner stattfinden konnte. Der Panoramablick über die Rebhänge und die Dächer Offenburgs hinweg in die Rheinebene bis zum Straßburger Münster war dabei besonders bemerkenswert.

 

Daraufhin folgte, nach Begrüßung durch den Sektionssprecher der Ortenau, Markus Arendt, der Impulsvortrag von Wolf Hirschmann, Geschäftsführender Gesellschafter der SLOGAN Werbung Marketing Consulting GmbH aus Filderstadt. Der Blick in die Zukunft ist laut Hirschmann für Unternehmen immens wichtig, getreu dem Motto, „what you think, is what you get“. Er appellierte an die anwesenden Unternehmer, zu schauen, was künftig sein könne und in Szenarien zu denken, um künftig Trends und Entwicklungen erkennen zu können.

Sektionssprecher Markus Arendt dankt Wolf Hirschmann, Geschäftsführender Gesellschafter der SLOGAN GmbH, Filderstadt mit einem Produkt aus der Region: Balsamico-Essig von Theo F. Berl (Foto: Wirtschaftsrat)

Er erläuterte dies an mehreren Leitzlinien und mahne für Unternehmen unter anderem eine Kultur der Neugier, eine Kultur zur Fehlerbereitschaft, um so Innovation anzupacken, eine Kultur des aktiven Tuns an. Neugier ist Antriebskraft, weswegen er 16 Leit-Motive ermittelt hat. Maßgebend ist heute oftmals die mediale Inszenierung zukünftiger Belange und Bedarfe. Gewinnen ist daher die Folge von Etwas, einem aktiven Tun.

 

Die Vorstellung der etwaig kommenden Zukunft allein reiche nicht, man müsse sich auch aktiv an ihrer Gestaltung beteiligen. Durch systematische Ansätze und konsequente Erfolgskontrolle sei dies möglich, so Hirschmann. „Wie dicht sind Sie am Puls Ihres Marktes? Und wie gut kennen Sie ihre Kunden?“ sind für ihn wichtige Messgrade.

 

Hier vermittelte Wolf Hirschmann, Strategieberater, Speaker und Buchautor¸ wichtige pragmatische Schritte für weitere, zukünftige Erfolge an die Teilnehmer. Auffallen, Differenzieren, Anderssein als die Marktmitbewerber ist heute eine wichtige Herausforderung und Differenzierungsmöglichkeit, um sich von der Allgemeinheit abzuheben.

Kellermeister Simon Renner vom Drei-Brüder-Weingut Renner gewährt exklusive Einblicke in den Keller (Foto: Wirtschaftsrat)

Innovation ist heute nicht Technologie, sondern ein Geschäftsmodell, machte er am Beispiel Nespresso Kaffee deutlich. So dass auch die eigene Kultur der Kommunikation eine wesentliche Rolle künftigen Erfolges spielt.

 

 

 

 

Nach diesen anregenden Impuls verbrachten die Unternehmer den Abend bei einem genussvollen Winzervesper und einer gemeinsamen Weinprobe, durch die Kellermeister Simon Renner leitete, der die Gäste gekonnt durch die verschiedenen badischen Weinproben führte und viele Anregungen gab.

 

So schickten die Teilnehmer Augen, Ohren und Geschmacksnerven auf eine Entdeckungsreise und nahmen mannigfaltige Denkanstöße und Impulse mit in den Alltag. Einen abschließenden „Blick ins Fass“ erhielten diese bei einer Kellerführung, bei der es die Fertigung, Herstellung und Lagerung der hausgemachten Weine zu bestaunen galt. Ein rundum gelungener Abend!