25. Juni 2012
Europasymposion „Cloud-Computing – Zwischen Wachstum und Datenschutz“

Während in ganz Europa mühsam um Wirtschaftswachstum gerungen wird, weist die Internetwirtschaft EU-weit Wachstumsraten von jährlich über zwölf Prozent aus. Die digitale Wirtschaft ist längst zu einem wesentlichen Garant für Arbeitsplätze und Innovationen geworden. Um das volle Potenzial des Internets auszuschöpfen, müssen wir es noch mehr nach seinen Chancen beurteilen, statt nur nach den Risiken. Gerade im Bereich Cloud Computing eröffnen sich gewaltige Möglichkeiten, die eine Revolution für die europäische Wirtschaft darstellen können. Aus diesem Grund stand das Europasymposion des Wirtschaftsrates Brüssel unter dem Leitthema:

„Cloud-Computing – Zwischen Wachstum und Datenschutz“

Gemeinsam mit Kommissions-Vizepräsidentin Neelie Kroes, dem SAP-Co-CEO Jim Hagemann Snabe, dem Europäischen Datenschutzbeauftragten Peter Hustinx, sowie weiteren hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, wurden die wesentlichen Handlungsnotwendigkeiten erörtert.

 

Nur wenn die EU in diesem zentralen Zukunftsfeld entschlossen die richtigen Weichenstellungen vornimmt, wird Europas digitale Wirtschaft auch künftig international wettbewerbsfähig bleiben und daraus enorm wichtige Wachstumsimpulse erzielen. Ein entscheidendes Element hierfür ist die entschlossene Umsetzung der EU-Datenschutzverordnung und damit die Modernisierung der Datenschutzvorschriften. Wir brauchen dringend einheitliche europäische Mindeststandards im Datenschutz.

Impressionen
Nicola Schelling, Leiterin der Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel; Kurt J. Lauk, Präsident des Wirtschaftsrates, Dorothee Belz, Associate General Counsel, Microsoft EMEA; Jim Hagemann Snabe, Co-CEO, SAP AG; Dr. Ansgar Tietmeyer, Vorsitzender des Wirtschaftsrates Brüssel (v.l.n.r.) - (Foto: ©FKPH)
1 / 5