Europapolitik

Das Mandat der Landesfachkommission Europapolitik liegt in der Bewertung von Auswirkungen europäischer Regulierung auf den Standort Hessen und in der Entwicklung von Positionierungen und Strategien zur Interessenvertretung in Land, Bund und Europa.

Die Landesfachkommission verfolgt dabei das Ziel, die Europäische Union als frei von Barrieren funktionierenden Zusammenschluss zu fördern. Dazu soll die EU, dem digitalen Zeitalter gerecht, ausgebaut und bürokratische Hürden abgebaut werden.

 

 

Inhaltliche Schwerpunkte im Dialog mit der Politik
  • Marktzugang als Standortfaktor Stärkung von Frankfurt/Hessen als Finanzstandort im EU-, und globalen Wettbewerb

 

  • Digitale Transformation der FinanzindustrieInnovationsvoraussetzungen des finanziellen Sektors benennen und Politik bei der Optimierung unterstützen

 

  • EU BinnenmarktStaatliche Einzelregelungen zerstören den Markt: Überreguliertes Europa für  Investoren und freien Waren- und Kapitalverkehr attraktiver machen

 

  • Schutz von Intellectual PropertyStärkung des Schutzes von Patenten und Verhinderung von Plagiaten durch Hersteller  aus Dritt-Ländern

 

  • Entbürokratisierung der A1-Bescheinigungen Abschaffung der Antragspflicht für A1-Bescheinigungen, insbesondere für kurze Dienstreisen bis zu 14 Tagen

 

  • Horizont 2020“ verlängernForschung und Innovation auf Weltniveau fördern, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der EU zu gewährleisten

Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Vorsitz
     

Niels Brab

Head of Group Regulatory Strategy,GovernmentRelations & Political Affairs          Deutsche Börse AG                  Eschborn                   
Kontakt
Eva Baumgärtner
Referentin für Wirtschaftspolitik & Presse

Telefon: 069 / 72 73 13
Telefax: 069 / 17 22 47

lv-hessen@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Untermainkai 31
D-60329 Frankfurt / Main