16. November 2010
Energieverschwendung trotz(t) Krise

„Energieeffizienz schont Geldbeutel und Umwelt und muss daher gestärkt werden. Gerade unter dem Gesichtspunkt der Klimadiskussion gibt es hier für jeden die Möglichkeit aktiv zu werden", sagte Wolfgang Hauser, Sprecher der Sektion Esslingen-Göppingen des Wirtschaftsrats, auf einer Veranstaltung zum Thema „Energieeffizentes Bauen - unser Stoff der Zukunft!“ auf Schloss Filseck.

Hans-Peter Allmendinger, Geschäftsführender Gesellschafter der Elektroplan Ingenieur GmbH, sowie Thomas Herp, Geschäftsführender Gesellschafter der Herp Ingenieure GmbH & Co.KG, stellten die aktuelle Lage in punkto Energieeffizienz im Bau dar. Bei steigenden Energiepreisen und Schadstoffemissionen zwinge schon die Ausgangslage zum Handeln. Voraussetzung sei jedoch eine strukturierte Energieanalyse.

Bei der Vorstellung moderner Energiesysteme gingen beide Experten vor allem auf Solarenergie, Umweltwärme, Kraft-Wärme-Kopplung und kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung ein. Für den Bereich Elektrotechnik wurden Master-Slave-Steckdosenkombinationen vorgestellt. Diese erkennen, wenn ein Gerät in den Stand-by-Modus umschaltet und trennen dann das Gerät vom Netz. Als Beispielprojekt stellten sie das neue Verwaltungszentrum der Kreissparkasse Göppingen vor.