19. Januar 2022
Die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes "Nördlich des Kapellenstraße" in Limburg ist für die Wirtschaft von entscheidender Bedeutung
Die Sektion Limburg-Weilburg des Wirtschaftsrates begrüßt die Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung Limburg und die klare Position von Bürgermeister Dr. Marius Hahn bei der Weiterentwicklung des Gewerbegebietes „Nördlich der Kapellenstraße“ in Limburg-Offheim.

„Mit dem Aufstellungsbeschluss für das Bauleitplanverfahren hat die Stadtverordneten-versammlung jetzt ein deutliches und gutes Signal gesetzt.“, so Sektions-sprecher Klaus Rohletter. Für die heimische Wirtschaft ist die Erweiterung des Gewerbegebietes von zentraler Bedeutung, um sich weiterhin auf dem regionalen, aber auch internationalen Markt behaupten zu können. „Die ansässigen Unternehmen benötigen Entwicklungsmöglichkeiten und für die Ansiedlung weiterer Unternehmen und Arbeitsplätze müssen Chancen bestehen.“, betonen die Mitglieder des Wirtschaftsrates. Mit der Erweiterung des Gewerbegebietes können neue qualifizierte und sichere Arbeitsplätze geschaffen werden. Bereits jetzt erbringen die Unternehmen im Gewerbe-gebiet „Nördlich der Kapellenstraße“ eine jährliche Lohnsumme von über 100 Millionen Euro in die Region rund um Limburg. Auch garantieren die Unternehmen vielfältig Ausbildungsplätze. Schließlich bedeuten Arbeitsplätze vor Ort kurze Wege und damit Lebensqualität für die Mitarbeiter und deren Familien. Für die Erweiterung des Gewerbegebietes, so der Wirtschaftsrat spricht auch die ideale Verkehrslage unmittelbar an der A 3 und der B 49.

Die Sektion Limburg-Weilburg des Wirtschaftsrates und die Unternehmen im Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße“ setzen darauf, dass das Bauleitplanverfahren zügig durchgeführt und die Erschließung dann zeitnah erfolgen wird.

 

Am 16. Juli veranstalten die Unternehmen im Limburger Gewerbegebiet „Nördlich der Kapellenstraße“ einen TAG DER OFFENEN TÜR, um einerseits die Leistungen, und andererseits die Bedeutung der Unternehmen für die Bevölkerung in Stadt und Region aufzuzeigen.Die Förderung der Sozialen Marktwirtschaft im Landkreis Limburg-Weilburg ist das große Ziel der Sektion Limburg-Weilburg des Wirtschaftsrates. Dabei versteht sich die Sektion als überparteilicher Brückenbauer, strebt eine aktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich Verantwortlichen vor Ort an. Die Mitglieder orientieren sich am Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“, der Leistungsbereitschaft, Eigenverant-wortung und soziale Verpflichtung miteinander verbindet. Die Sektion zählt derzeit über 30 eigenständige Unternehmer und angestellte Führungskräfte als Mitglieder.

Kontakt
Andreas Hohmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47