24. Juni 2019
DHL Hub Leipzig - ein Blick hinter die Kulissen
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung der Sektion Leipzig, bei der zeitgleich das Vorstandsteam für die kommenden zwei Jahre gewählt wurde, konnten die Mitglieder des sächsischen Wirtschaftsrates im Rahmen einer zweistündigen Führung Einblicke in die Funktionsweise des DHL-Luftfahrt-Drehkreuzes Leipzig gewinnen.
Foto: Wirtschaftsrat

Das DHL HUB Leipzig ist eines von weltweit drei Luftfahrt-Drehkreuzen der Deutschen Post DHL Group und wurde im Jahr 2008 in Leipzig Schkeuditz gegründet. Seitdem wächst es stetig, sowohl was Betriebsfläche, als auch Mitarbeiterzahl angeht und ist mittlerweile ein essenzieller Arbeitsmarktmotor für den Großraum Leipzig/Halle. Auf zwei Millionen Quadratmetern Gesamtfläche werden täglich ca. 1900 Tonnen Fracht umgesetzt. Dazu werden pro Nacht über 60 Flugzeuge abgefertigt. Als Fracht dient so ziemlich alles, was in einem Flugzeug transportiert werden kann. Dazu zählen Dokumente, Medikamente, Pakete, bis hin zu Sperr- und Gefahrgut - sogar Autos, Tiere und Panzer kann das Unternehmen sicher und fristgerecht transportieren.

Um dies zu gewährleisten, arbeiten derzeit rund 5000 Mitarbeiter am Standort Leipzig, hauptsächlich in den Abend- und Nachtstunden. Die Aufgabenbereiche des Kerngeschäfts sind hierbei breit gefächert und reichen von Be- bzw. Entladung der Flugzeuge und Container, über den technischen Support, bis hin zu Network-Control-Tätigkeiten. Der DHL HUB Leipzig verfügt darüber hinaus jedoch auch über eine eigene Zollabteilung, eine eigene Feuerwehr sowie über einen Wartungs- und Instandhaltungshangar für die Flugzeugflotte.

 

All das konnten die Mitglieder des Wirtschaftsrates im Rahmen des Rundgangs zu Fuß, als auch mittels Bus, aus erster Hand erfahren und zeigten sich durchaus beeindruckt. Wir danken dem Team des DHL HUB Leipzig ausdrücklich für die interessante und kompetente Führung.