09. März 2017
Deutsch-Amerikanische Zusammenarbeit wichtiger als je zuvor
Die Mitglieder der Sektion Wiesbaden sowie der Landesfachkommissionen Internationaler Kreis und Familienunternehmen & Mittelstand erhielten die einmalige Möglichkeit sich die Base der US-Army in Europa anzuschauen und anschließend in den Austausch mit dem deutschen Stabschef der US-Army Europe zu treten.
Die Mitglieder des Wirtschaftsrates erhielten einen einmaligen und exklusiven Einblick (Foto: US Military Base Wiesbaden)

Rund 30 Mitglieder des Wirtschaftsrates Hessen sind der einmaligen Einladung gefolgt, sich die US-Military-Base in Wiesbaden-Erbenheim anzuschauen. Sie erhielten nicht nur die Möglichkeit, eine aktive BlackHawk sowie mehrere Zivilflugzeuge, welche das US-Militär nutzt, zu besichtigen, sondern konnten sich auch im Hauptquartier mit seiner digitalen Schaltzentrale umschauen. 

Als Höhepunkt der Veranstaltung stand der deutsche Brigadegeneral Kai Rohrschneider anschließend für ein Gespräch über die deutsch-amerikanische militärische Zusammenarbeit zur Verfügung. „Ich führe nur aus, was die Politik beschließt. Für mich gab es hier bisher noch keine moralischen Bedenken“, antwortete Rohrschneider auf die Frage, ob er manchmal in einen Zwiespalt aufgrund zweier Arbeitgeber gerate. Rohrschneider ist bereits der zweite deutsche General, der als Chief of Staff von der Bundeswehr an das US-Militär ausgeliehen wird. „Das größere Problem, welches durch meine Arbeit bei der US-Armee entsteht, ist, dass die Bundeswehr einen General weniger zur Verfügung hat, da meine Position nicht nachbesetzt wird“, erklärte er abschließend.

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47