Bundesfachkommission Künstliche Intelligenz und Wertschöpfung 4.0

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und technologischer Forstschritt bieten dem Maschinen- und Anlagenbau neue Möglichkeiten, um sich mit innovativen IKT-basierten Leistungen rund um ihre Maschinen nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Neue Technologien ermöglichen neue Bedienkonzepte von Maschinen und verketteten Anlagen. Die "smart factory" organisiert sich größtenteils selbst; sie ist intelligent und vernetzt. Doch ob die Fabrik

der Zukunft in Deutschland entsteht, hängt nicht nur von den Unternehmen ab. Wichtige Rahmenbedingungen für die Industrie müssen mit Politik und Gesellschaft vereinbart werden.

 

Schwerpunktthemen

 

  • Entwicklung eines Masterplans für Künstliche Intelligenz: Ausbau des KI-Standortes Deutschland vorantreiben, etwa durch Forschung, die Entwicklung und Festlegung ethischer Grundsätze und (politische) Regulierung. Ziel ist die Schaffung einer Willkommenskultur für digitale Innovationen!
  • Gründung einer KI-Kommission, welche die Grundsätze und Regeln im Bereich der Forschung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz festlegt!
  • Deutschland muss zum Vorreiter des Industrial IoT, dem Internet der Dinge für industrielle Anwendungen, werden! Hierfür sind Pilotprojekte für technisch hochwertige und leistungsfähige IoT-Plattformen notwendig.
  • Fachkräftemangel entgegenwirken: Stärkung der dualen Berufsausbildung und der MINT-Fächer, Einwanderung qualifizierter Fachkräfte durch Einwanderungsgesetz erleichtern!
  • Innovative Unternehmen: Steuerliche Förderung unternehmerischer Forschungs- und Entwicklungstätigkeit einführen!
  • Errichtung eines deutsch-französischen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz und Stärkung bereits vorhandener Einrichtungen, etwa des DFKI, damit Deutschland und Europa weltweit zum Innovationsmotor und Vorreiter in diesem Bereich aufsteigen!
  • Rechtliche Schutzmaßnahmen: Kampf gegen Produktpiraterie und Cyberkriminalität! 
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Vorsitzender der Bundesfachkommission
Hans Georg Krabbe 
Hans-Georg Krabbe (Vorsitzender)
Vorstandsvorsitzender, ABB AG

"Deutschland braucht einen Masterplan für Künstliche Intelligenz, Robotik und Wertschöpfung 4.0. Dies ist nicht weniger als eine der Schicksalsfragen der deutschen Industrie."
Hans-Christian Boos
(Stellv. Vorsitzender)
CEO
arago GmbH 
Alf Henryk Wulf
(Stellv. Vorsitzender) Vorsitzender des Vorstandes
GE Power AG
Mannheim
Kontakt
Dr. Paul Kowitz
Bereichsleiter Innovation, Digitales und Immobilienwirtschaft

Telefon: 030 / 240 87-219
Telefax: 030 / 240 87-206

p.kowitz@wirtschaftsrat.de

Postanschrift
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Luisenstraße 44
D-10117 Berlin