18. August 2015
"Die Angst vor der nächsten Zumutung"
Augsburger Allgemeine

Der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Wolfgang Steiger, erneurte seine Forderung nach einer weiteren Beteiligung des IWF an einem dritten Griechenland-Rettungspaket. Zugleich übte er Kritik an der Arbeit der EU-Kommission. Nach deren Alleingängen sei eine „unabhängige dritte Instanz umso essenzieller“, sagt er gegenüber der Augsburger Allgemeinen Zeitung. „Die EU- Kommission hat in den letzten Wochen immer wieder laviert und versucht, das Prinzip Hilfen gegen beschlossene Reformen aufzuweichen.“ Eine Rückkehr zu Verlässlichkeit und Recht in Europa sei  dringend geboten. „Solange das aber nicht gesichert ist, bleibt der IWF unverzichtbar“, zitiert das Blatt Steiger weiter.

 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der Augsburger Allgemeinen vom 18.08.2015 auf S. 6

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de