21. September 2018
Arbeit 4.0 im Saarland - Digitalisierung als Chance und Herausforderung
Heidrun Schulz beim Wirtschaftsrat
Heidrun Schulz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, konnte den Wirtschaftsrat unter Leitung des Landesvorsitzenden Wolfgang Holzhauer in der Regionaldirektion in Saarbrücken zu einem WR-Lunch begrüßen. Arbeit 4.0 im Saarland war das Thema des Treffens.
Heidrun Schulz bei ihren Ausführungen (Foto: Wirtschaftsrat)

Im Rahmen der Präsentation betonte Schulz die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Arbeitswelt 4.0. So würden zukünftig unangenehme Arbeiten von intelligenten Maschinen übernommen. Es entstünden neue Berufsbilder gekoppelt mit individueller Autonomie und Selbstverwirklichung im Beruf. Gerade für KMUs würde eine neue Innovations- und Gründungsdynamik entstehen. Aber auch, so Schulz, müsse man darauf achten, dass Arbeitsschutz und arbeitsrechtliche Vorschriften beachtet würden. Insgesamt erfordere die Arbeitswelt 4.0 einen hohen Anpassungsbedarf der Beschäftigten. Eine zentrale Rolle falle der Bildung und Weiterbildung zu, so Schulz. Bundesweit seien 25% der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, d.h. ca. 8 Mio Erwerbspersonen, in Berufen tätig, die bereits heute von Computern oder computergesteuerten Maschinen ersetzt werden könnten. Gerade in den Bereichen  der Fertigung, der unternehmensbezogenen Dienstleistungen und in der Logistik bestehe ein hohes Substituierbarkeitspotential von menschlicher Arbeit durch Maschinen. Viele Tätigkeiten in Helferberufen seien schlechter automatisierbar. Digitale Assistenzsystem könnten die Produktivität von Geringqualifizierten steigern, so dass neue Aufgaben für weniger gut Qualifizierte verbleiben und entstehen.
In der sich anschließenden Aussprache wurde deutlich, dass Unternehmen sich mit der Digitalisierung und dem Einsatz moderner digitaler Technologien auseinandersetzen müssen, um am Markt bestehen zu können. Die Bundesagentur für Arbeit stelle, so Schulz, ein breites Angebot an Beratung und Vermittlung Arbeitnehmern und Unternehmen zur Verfügung, um den Prozess der digitalen Transformation zu begleiten.

Interessierte Zuhörer (Foto: Wirtschaftsrat)
Interessierte Zuhörer (Foto: Wirtschaftsrat)